Ihre Meinung ist uns wichtig

Projekte

Bahnhof Wil

Bohrung mit straffem Zeitplan

Unter Zeitdruck musste die Bohrung unter sechs Bahngleisen sowie Perronanlagen ausgeführt werden. Dies erfolgte unter vollbetrieb des Bahnverkehrs. Da die Zielgrube erst in einem späteren Zeitpunkt erstellt werden konnte, wurde ein Ringbohrkronensystem verwendet. So konnte der Imlochhammer und das Bohrgestänge unmittelbar nach Beendigung der Bohrung ausgefahren werden. Zusätzlich wurde in einer Nachtschicht, im Mittelperron, eine Zwischengrube erstellt und das Stahlrohr aufgetrennt. In das Stahlrohr wurden anschliessend Kabelschutzrohre eingeschoben.

Verfahren: Bohr- Pressvortrieb

Steuerung: ungesteuer

Bohranlage: BBT 120

Bodenbeschaffenheit: bindig-kiesig, Beton

Werkzeug: Imlochhammer mit Ringbohrkrone

Startgrube: 5.50 m x 2.50 m

Besonderes: Blindbohrung ohne Zielgrube

Bauherr
Bürgi Bohrtech