Ihre Meinung ist uns wichtig

Projekte

Bohrung Hirschthal

Bohrung unter Kindergartenanlage

 Für eine Retentionsanlage musste eine Verbindungsleitung DN 500 mm durch ein Kindergartengelände erstellt werden. Dadurch, dass die Leitung teilweise auf eine Tiefe von rund 4.00 m zu liegen kam, hat der Unternehmer zusammen mit uns eine Variante mittels Bohr- Pressvortrieb ausgearbeitet. Die weitere Überlegung ging auch dahingehend, dass das Gelände welches die Kinder als Freizeitanlage nutzen, zu schonen und auch den Kindergartenbetrieb möglichst nicht zu stören. Nach der Bewilligung durch die Gemeinde durften wir die Bohrung ausführen. Mit unserem Bohr- Pressgerät und der der dazugehörenden Steuereinheit konnten wir die Bohrung zielgenau ausführen.

Verfahren: Bohr- Pressvortrieb

Steuerung: 2-achs Steuerung

Bodenbeschaffenheit: Kies mit bindigem Anteil

Bohrdurchmesser: 610 mm (Rohrlängen 6 m)

Werkzeug: Imlochhammer

Startgrube: 9.00 m x 3.50 m