Ihre Meinung ist uns wichtig

Kompetenz & Innovationen seit Generationen

50 Jahre Müller – 75 Jahre Gleisbautradition in Frauenfeld - Von der regionalen Gleisbaufirma zum national tätigen Bahntechnikunternehmen

«Vor 50 Jahren übernahm unser Grossvater Eugen mit seinen Söhnen Bruno und René eine kleine Gleisbauunternehmung. Heute arbeitet hin und wieder bereits die vierte Generation mit», erzählen die beiden Inhaber Stefan und Florian Müller, nicht ohne Stolz. Die Firmengeschichte reicht bis ins Jahr 1947 zurück, in Besitz der Familie Müller ist das Unternehmen seit 1971. Die Geschichte ist geprägt von Innovationen. So gehört Müller zu den Pionieren bei der Sicherung von Bahnbaustellen. Mit der maschinellen Pflege von Bahnböschungen und dem Bau von speziellen Schienen- sowie Strassengängigen Fahrzeugen, hat sich Müller auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht und zählt in der Schweiz zu den führenden Anbietern. Dazu erfindet sich der klassische Gleisbau immer wieder neu. Aus diesem Grund werden, eigens durch Müller entwickelte und patentierte Maschinen eingesetzt, um effizient, ergonomisch und nachhaltig Gleisbau und Gleisunterhalt durchzuführen.

Der Bau von speziellen Maschinen, welche sowohl auf der Strasse wie auch auf der Schiene fahren können, hat bei Müller eine lange Tradition. Mit dem reinen Schienenfahrzeugbau betritt Müller jedoch neues Terrain. «Der Bau eines Lösch- und Rettungszuges für die Rhätische Bahn verlangt uns einiges ab, öffnet uns aber auch neue Türen», sagt Stefan Müller. Ambitioniert plant Müller, einen gängigen Diesellokomotivtyp komplett zu überarbeiten und diesen mit einer voll hybriden Antriebstechnologie zu versehen. Die Lokomotive wird künftig elektrisch betrieben, hat einen grossen Batteriespeicher sowie ein Dieselaggregat, welches den modernsten Ansprüchen gerecht wird.

Was wünschen sich die Gebrüder Müller für die Zukunft? «Wir arbeiten für das nachhaltigste Massentransportmittel überhaupt. Also muss der Unterhalt ebenso nachhaltig erfolgen, das ist unser ehrgeiziges Ziel» sagt Florian Müller. Stefan Müller ergänzt: «Unser soziales Umfeld ist uns sehr wichtig und wir möchten den familiären Umgang im Unternehmen auch in Zukunft pflegen».

 

Chronik

2021

  • 50-jähriges Firmenjubläum

2020

  • Erweiterung der Produktions-, Lager- und Bürofllächen in der ehemaligen Firma Tuchschmid in Frauenfeld

2018

  • (01.01.2018) Übernahme Bürgi Bohrtech.
  • (08.03.2018) Ergänzung Verwaltungsrat durch Christoph Lanter (Mitglied)
  • (27.06.2018) 50% Beteiligung an der TR Trans Rail AG

2017

  • (31.08.2017) Wechsel Verwaltungsratspräsidium von Bruno Müller zu Stefan Müller.
  • Mitglieder der Geschäftsleitung sind:
    Florian Müller, Markus Engel und Stefan Müller.

2016

  • RhB Interventionsfahrzeug wird an der Innotrans vorgestellt.

2015

  • Zertifizierung der ECM Stellen 1-4 in der Müller Technologie AG.
  • Neugründung der Bahninfra AG.
  • Einführung der erweiterten Geschäftsleitung.
  • Mitglieder der Geschäftsleitung sind:
    Bruno Müller, Florian Müller, Markus Engel, Reto Ghirardi und Stefan Müller.

2014

  • Erteilung der Bewilligung zum Betreiben des EVU M-Rail AG durch das Bundesamt für Verkehr.
  • Zertifizierung der Müller Technologie AG nach VPI.
  • Im August beschäftigt Müller Gleisbau AG bereits das erste Mal 350 Mitarbeiter.

2013

  • Zertifizierung der Müller Technologie AG nach ISO 22000.
  • (03.10.2013) Gründung M-Rail AG auf Basis einer Namensänderung der Grün+Forst AG in M-Rail AG.
  • (11.12.2013) Neugründung Müller Frauenfeld AG durch Florian Müller, Margrit Müller und Stefan Müller.
  • (11.12.2013) Übernahme Müller Gleisbau AG mit allen Tochterfirmen durch Müller Frauenfeld AG.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller (Verwaltungsratspräsident)
    Florian Müller (Mitglied)
    Margrit Müller (Mitglied)
    Stefan Müller (Mitglied)
    Urs Schock (Mitglied)

2012

  • Aufnahme 2-Wege Handelsprodukte in RTE AG.

2010

  • Bau einer Waschanlage für Schüttgutgüterwagen.
  • (31.05.2010) Zertifizierung nach EN 15085 CL 1 sowie GHP.
  • (01.06.2010) Eröffnung und Inbetriebnahme der Waschanlage.

2008

  • Neuorganisation der Firmenleitung nach dem Tod von René Müller.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller, Florian Müller, Margrit Müller und Stefan Müller.
  • Mitglieder der Geschäftsleitung sind:
    Florian Müller, Markus Engel, Reto Ghirardi und Stefan Müller.
  • Bruno Müller steht der Geschäftsleitung als Delegierter des Verwaltungsrates vor.
  • Bezug erneuertes Bürogebäude Langfeldstrasse 94.
  • Neue Lastwagenhalle wird an die Werkstatt angebaut.

2007

  • Neuer Standort in Biel wird eröffnet. Ziel ist die bessere Vertretung in der Westschweiz. Geleitet wird das Büro Biel von Eric Amstutz.
  • (24.08.2007) Austritt von Klara Müller aus dem Verwaltungsrat der Müller Gleisbau AG.
  • (08.10.2007) Gründung der Müller Grün+Forst AG mit Sitz an der Langfeldstrasse 94 in Frauenfeld.
    Unter dem Namen der Müller Grün+Forst AG werden vor allem die Bereiche maschinelle Böschungspflege sowie Forstarbeiten bei den SBB ausgeführt.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller und René Müller.
  • Mitglieder der Geschäftsleitung sind:
    Bruno Müller, René Müller und Reto Ghirardi.
  • (19.10.2007) Tod von René Müller.

2006

  • (17.07.2006) Übernahme der Firma RTE AG zu 100%.
  • Kauf des Grundstücks an der Langfeldstrasse 100 und Erstellen einer neuen Lagerhalle auf dem Grundstück.
  • (10.07.2006) Namens und Sitzänderung der Bau AG in Müller Personal AG mit Sitz an der Langfeldstrasse 94 in Frauenfeld.

2005

  • Beteiligung mit 60% an der Firma RTE AG (restliche 40% verbleiben beim bisherigen Besitzer Translift Nederland B.V., Dronten NL)

2004

  • (09.02.2004) Umwandlung der Müller Service Center AG in die Müller Technologie AG mit Sitz an der Langfeld-
    strasse 94 in Frauenfeld.
    Zweck: Konstruktion, Reparaturen und Unterhalt von Maschinen und Geräten.
  • (01.04.2004) Firmeneintritt von Florian Müller als Bauführer Grün+Forst AG.

2003

  • Zertifizierung nach ISO 9001/140001

2001

  • (13.07.2001) Tod des Firmengründers Eugen Müller.

1995

  • Rückzug des Firmengründers Eugen Müller aus dem aktiven Geschäft.
  • Aufnahme von Reto Ghirardi in die Geschäftsleitung der Müller Gleisbau AG.
  • Namensänderung von Müller Geleisebau AG in Müller Gleisbau AG.

1993

  • (05.05.1993) Gründung der Müller Service Center AG mit Sitz an der Zürcherstrasse 304 in Frauenfeld.
  • Ladenlokal und Werkstatt zum Verkauf und Unterhalt von Kleingeräten.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller und René Müller.

1984

  • Bezug des neuen Firmendomizils an der Langfeldstrasse 94 in Frauenfeld.
  • Übernahme der Bau AG Winterthur mit Sitz an der Freiestrasse 5 in Winterthur.
    Die Bau AG hat eine Kabelgruppe als Rottenverstärkung bei den SBB im Einsatz.

1982

  • (29.04.1982) Gründung der Müller Geleisebau AG Wilderswil.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller, Eugen Müller und René Müller.

1981

  • Bau der ersten Entwässerung.

1980

  • (30.07.1980) Umwandlung der Einzelfirma in die Müller Geleisebau AG mit Sitz an der Walzmühlestrasse 12A in Frauenfeld.
  • Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
    Bruno Müller, Eugen Müller, Klara Müller und René Müller.

1978

  • Domizilwechsel an die Walzmühlestrasse 12A in Frauenfeld.

1975

  • Während der Hochsaison werden bereits 200 Mitarbeiter beschäftigt.

1971

  • (01.04.1971) Übernahme der Einzelfirma Emil Meierhans Geleisebau gegründet 1947 mit Sitz am Birkenweg 7 in Frauenfeld und 70 Mitarbeitern durch Eugen Müller.
  • Eintritt der Söhne Bruno Müller und René Müller in die Firma.